Sie lesen den Originaltext

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Historie des Hauses

Das Polizeimuseum befindet sich auf dem Gelände der Akademie der Polizei Hamburg.

Galerieformat Gebäude SW-b
© Polizei Hamburg

1938 wird der Bau als Wirtschafts- und Kantinengebäude für Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaften fertiggestellt. Bereits 1936 wurde der gesamte Gebäudekomplex als Wehrmachtskaserne („Mackensen-Kaserne“) in Betrieb genommen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg übernehmen zunächst dänische, dann britische Militäreinheiten und zivile Dienststellen der britischen Behörden die Gebäude an der Carl-Cohn-Straße.

1957 wird die Liegenschaft an die Polizei Hamburg übergeben. Das Gebäude wird bis 2006 wieder als Kantinen- und Wirtschaftsgebäude der Landespolizeischule genutzt.

Nach umfangreicher Grundsanierung kann im Herbst 2010 das Dachgeschoss mit acht spektakulären Fällen der Hamburger Kriminalgeschichte der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Seit Februar 2014 ist das Polizeimuseum für Besucher geöffnet.