Sie lesen den Originaltext

Ich wünsche eine Übersetzung in:

True Crime im Polizeimuseum

Spektakuläre Kriminalfälle erleben – im September immer mittwochs um 15 Uhr.

Wie wurde der Revolver ins Polizeipräsidium geschmuggelt? Welche Rolle spielte ein Hamburger Apotheker bei der Festnahme einer RAF-Terroristin? Warum blieben die Morde von Fritz Honka so viele Jahre unentdeckt? Auf alle diese Fragen und noch viel mehr liefert das Polizeimuseum im September immer mittwochs um 15 Uhr die Antworten. Authentisch und ganz nah dran an den Fakten erzählen Hamburger Polizisten, wie sie den Tätern auf die Schliche kamen. Tatwaffen, Werkzeuge und originale Ton- und Filmaufnahmen dokumentieren in der Ausstellung im Dachgeschoss, wie Hamburgs Kriminalkommissare ermittelten.

Die True-Crime-Führungen über Hamburgs spektakulärste Kriminalfälle dauern 45 Minuten und werden für 2 Euro pro Person (zzgl. Eintritt) angeboten.  Wer sich eine Teilnahme an der True-Crime-Führung sichern möchte, meldet sich per Mail über polizeimuseum@polizei.hamburg.de oder telefonisch über die Museums-Hotline 040 – 4286 – 68080 (Di, Mi, Do jeweils 10 – 13 Uhr) an. Es wird darauf hingewiesen, dass diese Führungen für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet sind.