Sie lesen den Originaltext

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Über den Dächern der Stadt

Im echten Polizeihubschrauber erleben große und kleine Polizeifans Höhenflüge der ganz besonderen Art.

Libelle-B3

Im Cockpit können zwei Personen Platz nehmen. Über eine leicht bedienbare Tastatur kann zwischen vier verschiedenen Einsatzflügen gewählt werden:  in südlicher Richtung geht es zur Alster und weiter nach Stellingen zum Fußballeinsatz am Volksparkstadion.

Der zweite virtuelle Flug führt die Piloten zum Hamburger Hafen und in die Hafencity. Bei diesem Einsatz gilt es ein flüchtiges Fahrzeug aus der Höhe zu verfolgen. 

Für den dritten Einsatz mit der Libelle geht es raus aufs Land – in der Nähe des Wildpark Schwarze Berge soll mit einer Wärmebildkamera eine vermisste Person gefunden werden. 

Für den vierten Einsatz fordert die Wasserschutzpolizei den Polizeihubschrauber an: aus der Luft soll ein Rettungseinsatz an der Elbe koordiniert werden.

Bis 2004 ist der Hubschraubertyp BO 105 für die Hamburger Polizei im ständigen Einsatz gewesen. Mit der virtuellen Sonderrechtsfahrt im echten Streifenwagen kann das Polizeimuseum im Bereich der interaktiven Erlebniswelt ein weiteres, in Hamburg bisher einzigartiges Highlight anbieten.