Sie lesen den Originaltext

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Führungen

Eintauchen in Hamburgs Kriminalgeschichte - immer dienstags und donnerstags um 15 Uhr.

St. Paul-Killer Mucki Pinzner, Kaufhauserpresser Dagobert oder Gentleman-Gauner Lord von Barmbeck –  sie alle stehen im Mittelpunkt ausgewählter Kriminalfälle, die überregional Aufmerksamkeit erregt haben.

Ausstellung "Hitler-Tagebücher" im Polizeimuseum
© Polizei Hamburg

Authentisch und ganz nah dran an den Fakten erzählen unsere Kriminalkommissare, wie sie den Tätern auf die Schliche kamen. Tatwaffen, Werkzeuge und originale Ton- und Filmaufnahmen dokumentieren in der Ausstellung im

Dachgeschoss, wie Hamburgs Kriminalbeamte ermittelten.

Dachgeschoss Polizeimuseum Hamburg

Im Juni gibt es jetzt immer dienstags und donnerstags jeweils um 15 Uhr eine 45-minütige Führung mit dem plattdeutschen Titel „Von Udels, Krimsches und Ganoven“.

Tatwaffe ausgestellt im Polizeimuseum
© Polizei Hamburg

Wer sich eine Teilnahme an der True-Crime-Führung (2 Euro pro Person, zuzüglich Eintritt) sichern möchte, meldet sich per E-Mail über polizeimuseum@polizei.hamburg.de oder telefonisch über die Museums-Hotline (040 – 4286 - 68080) an.

Tatwaffe im Polizeimuseum

Es wird darauf hingewiesen, dass diese Führungen für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet sind.